Kartoffeln kochen: Welche Sorten verwendet man wofür

Neben Futterkartoffeln und Saatkartoffeln gibt es verschiedene Speisekartoffeln. Wo kommen diese her? Welche Sorten gibt es? Wofür werden welche Sorten verwendet? Hier gibt es einen kurzen Überblick.

Die Kartoffel ist ein in Mitteleuropa weit verbreitetes und sehr vielseitiges Lebensmittel. Dabei ist die Geschichte der Kartoffel in Europa noch gar nicht so alt.

Erst Mitte des 16. Jahrhunderts kam die Kartoffel mit Seefahrern aus Südamerika, zunächst über die Kanarischen Inseln, zu uns nach Mitteleuropa.

Die Kartoffel gehört wie die Tomate oder auch die Paprika zu den Nachtschattengewächsen. Im Gegensatz zu diesen Arten werden bei der Kartoffel nicht die Früchte sondern die Wurzelknollen zubereitet und gegessen. Sämtliche grünen Teile der Kartoffelpflanze sind, ebenso wie die Beeren, für den Menschen leicht giftig.

festkochende Kartoffeln

festkochende Kartoffeln

Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die Kartoffel in unseren Breitengraden zu einem sehr wichtigen Nahrungsmittel entwickelt. Das liegt insbesondere daran, dass Kartoffeln unter optimalen Bedingungen über einen langen Zeitraum gelagert werden können. Dabei sollten die Kartoffeln in einem gut belüfteten, dunklen Raum und einer relativ konstanten Temperatur zwischen 5 und 10 Grad Celsius gelagert werden. Leider lässt der energetische Anspruch an moderne Häuser heute keine geeigneten Keller mehr zu um hier Kartoffeln dauerhaft zu lager. Entweder kann man sich glücklich schätzen in einem „älteren Gemäuer“ zu wohnen und bestenfalls einen schönen Gewölbekeller für die Vorratshaltung zu nutzen, oder man ist eben auf den Handel angewiesen und kann im Gegenzug die Sortenvielfalt die auf regionalen Märkten oder im Supermarkt angeboten wird zurückgreifen.

Weltweit kennt man derzeit weit über 4000 verschiedene Kartoffelsorten. Wichtige Unterscheidungskriterien sind dabei die Reifezeit und der Verwendungszweck. Im Handel werden dabei vor allem die Frühkartoffeln von den „normalen“ Kartoffeln unterschieden. Frühkartoffeln reifen zwischen 90 und 110 Tagen, die anderen 120 bis 140 Tage und späte Sorten sogar bis zu 160 Tagen. Da Kartoffeln optimale Wachstumsbedingungen zwischen 15 und 25 Grad Celsius vorfinden, sind sie in unseren Breitengraden weit verbreitet.

Das zweite, für uns Hobbyköche noch wichtigere Unterscheidungskriterium ist der Verwendungszweck. Abhängig davon wie man die Kartoffeln zubereiten möchte benötigt man die richtige Sorte.

Die wichtigsten Sorten für uns sind:

  • Festkochende Kartoffeln
    Festkochende Kartoffeln werden auch häufig als Salatkartoffeln bezeichnet. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass beim kochen der Kartoffeln die Schale selten aufspringt. Die Konsistenz der Kartoffeln ist nach dem kochen meist fest und feucht.
    Festkochende Kartoffeln eignen sich besonders gut für Kartoffelsalat, Bratkartoffeln oder auch Gratins.
    Sorten die ich hier oft verwende sind: Annabelle, Linda, Nicola, Selma oder Sieglinde.
  • Vorwiegend festkochende Kartoffeln
    Beim Kartoffeln kochen vorwiegend festkochender Sorten springt die Schale häufiger auf. Die Konsistenz ist nach dem kochen der Kartoffeln feinkörnig bis mäßig feucht.
    Vorwiegend festkochende Kartoffeln sollte man in erster Linie für Salz- oder Pellkartoffeln verwenden.
    Meine Lieblingssorten sind hier: Gloria oder Granola
  • Mehlig kochende Kartoffeln
    Die Schale mehliger Kartoffelsorten springt beim kochen meistens auf. Die Konsistenz nach dem kochen ist trocken und grobkörnig – eben „mehlig“.
    Mehlige Kartoffeln kochen kann man für Kartoffelbrei, sie eignen sich aber auch sehr gut um z.B. Eintöpfen ein wenig Bindung zu verschaffen.

So vielfältig wie die Kartoffelsorten sind auch die Rezepte die es für Kartoffeln gibt. Ob als Hauptgericht oder als Beilage. In Kürze gibt es dann bei Matze kocht einfach dann noch tolle Rezepte wie zum Beispiel „Muttis schwäbischer Kartoffelsalat“ oder „Matzes Kartoffelbrei“. Dort gibt’s dann auch Antworten auf weitere interessanten Fragen wie:

  • Wie lange müssen Kartoffeln kochen ?

    kartoffeln-kochen

    Kartoffeln kochen

  • Kartoffeln mit Schale kochen – oder ohne?
  • Wie kann ich welche Sorte Kartoffeln richtig kochen?
  • Muss man für Bratkartoffeln die Kartoffeln kochen?
  • und vieles mehr.
1 6 7 8