Salat Rezepte

Einfache Salat Rezepte peppen jede Mahlzeit auf. Mit einem leckeren frischen Salat kann man wunderbar wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe zu sich nehmen. Salate bringen damit nicht nur Farbe und Geschmack auf den Tisch, sondern schmecken auch noch phantastisch.

Salat an sich ist rein botanisch gesehen kein eigene Pflanzen- oder Gemüseart. Der Begriff Salat kommt in erster Linie aus der Küche. Es handelt sich dabei um verschiedenste Gemüsearten die meist roh mariniert beziehungsweise mit einem leckeren Dressing verfeinert zubereitet werden. Der Fantasie in der Zubereitung sind dabei keine Grenzen gesetzt. Es gibt leckere Salat Rezepte zum Grillen ebenso wie klassische Salat Rezepte mit Tradition oder frische Salat Rezepte die leicht sind und mit reichlich Vitaminen. Salat wird häufig als Vorspeise gegessen, kann aber auch als Beilage serviert werden. Obstsalate werden auch gerne als Dessert zubereitet.

Für leichte oder frische Salat Rezepte verwendet man in der Regel Blattgemüse. Das sind die eigentlichen Salatpflanzen. Diese werden oft mit anderen Gemüsen kombiniert oder auch alleine zubereitet. Häufig verwendet werden Karotten, Tomaten, Paprika, Radieschen, und vieles mehr. Man kann aber auch Obst verwenden. Die Kombination der Süße aus Früchten und der Säure aus dem Dressing ist geschmacklich äußerst interessant. Mein bunter Sommersalat ist hier ein schönes Beispiel. Ergänzt man dazu noch zum Beispiel fein angebratene Putenstreifen hat man ein tolles Hauptgericht das sehr leicht ist, da es nahezu ohne Kohlenhydrate auskommt.

Da bei der Verdauung von rohen Blattsalaten allerdings sehr viel Gas entsteht sollte man diese am Abend nicht in großen Mengen (zum Beispiel als Hauptgericht) essen. Das sorgt für einen ruhigeren Schlaf.

Klassische Salat Rezepte sind oft von regionalen Traditionen geprägt und werden ebenfalls mit verschiedensten Gemüsesorten aber auch mit anderen Zutaten wie Fisch oder Fleisch zubereitet. Schwäbischer Kartoffelsalat ist ein Beispiel. Aber auch Krautsalat oder Heringssalat können hier genannt werden. Diese Beispiele zeigen, dass eben nicht ausschließlich Rohkost zu Salat verarbeitet wird und dass Salate nicht immer leicht sein müssen.

Salat Rezepte zum Grillen sind eine weitere Besonderheit. Hier geht ist der Salat nahezu immer eine Beilage. Für eine fröhliche Runde ist es prima wenn Gäste ihre Lieblingssalate zur Grillparty mitbringen. Dann kommt Abwechslung auf den Tisch. Hier werden dann oft sowohl frische leichte Salate zubereitet ebenso wie Salate die sozusagen als Sättigungsbeilage geeignet sind. Bei diesen Salaten werden Zutaten wie Bohnen, Mais oder anderen Hülsenfrüchten ebenso verwendet wie Feta-, Schafs- oder Mozzarella-Käse. Beispiele können hier griechischer Bauernsalat, Nudelsalat oder Tomaten-Mozzarella-Salat sein.

Um den Salaten den richtigen Pep zu verleihen verwende ich meistens noch ein paar frischen Kräuter. Die Standards die ich eigentlich immer in der Küche stehen habe sind dabei Schnittlauch und Petersilie – diese Kräuter passen zu den meisten traditionellen Salaten. Basilikum oder Minze verwende ich meistens für mediterrane Salatvariationen.

Darüber gehören zu meiner Grundausstattung verschiedene Essige und Öle. Für Blattsalate verwende ich Olivenöl und Rotweinessig während ich für traditionelle Salate wie beispielsweise Kartoffelsalat Kräuteressig und Rapsöl verwende. Für Tomaten mit Mozzarella verwende ich Olivenöl und Balsamicoessig. Mit den Aromen kann man hier wunderbar experimentieren und kann ganz leicht ein tolles Geschmackserlebnis produzieren. Eines der einfachsten Rezepte ist hier zum Beispiel zwei bis drei Hände voll Rucola oder Feldsalat, eine Scheibe Feta- oder Schafkäse darüber bröseln, mit etwas Olivenöl und Himbeeressig beträufeln – fertig. Super einfach und super lecker. Das Rezept für schwäbischen Kartoffelsalat gibt es schon auf meiner Seite. Mein bunter Sommersalat folgt in Kürze.